Der Verbandkasten

Wie oft denken Sie an ihn?
Eher selten bis gar nicht, stimmts?

Wissen Sie, wo Ihr Verbandkasten ist?
Wissen Sie, ob Ihr Verbandkasten nicht schon abgelaufen ist?

Wenn wir schon dabei sind:
Wissen Sie, was in dem Verbandkasten drin ist?

Verbandkästen haben gemäß DIN 13164 folgenden Inhalt:
(Quelle: DRK )

  • 14-teiliges Pflasterset bestehend aus:
    • 2 Fingerkuppenverbände
    • 2 Fingerverbände, 12 cm x 2 cm
    • 2 Pflasterstrips, 1,9 cm x 7,2 cm
    • 4 Pflasterstrips, 2,5 cm x 7,2 cm
    • 4 Wundschnellverbände DIN 13019, 10 cm x 6 cm
  • 2 Feuchttücher für Hautreinigung (nicht für offene Wunden)
  • 1 Verbandpäckchen DIN 13151 klein, 6 cm x 8 cm
  • 2 Verbandpäckchen DIN 13151 mittel, 8 cm x 10 cm
  • 1 Verbandpäckchen DIN 13151 groß, 10 cm x 12 cm
  • 1 Verbandtuch DIN 13152 (für Brandwunden), 40 cm x 60 cm
  • 1 Verbandtuch DIN 13152, 60 cm x 80 cm
  • 6 Wundkompressen, 10 cm x 10 cm
  • 2 Fixierbinden DIN 61634, 6 cm x 4 m
  • 3 Fixierbinden DIN 61634, 8 cm x 4 m
  • 2 Dreiecktücher DIN 13168, 96 x 96 x 136 cm
  • 1 Rettungsdecke, 210 cm x 160 cm
  • 1 Schere DIN 58279
  • 4 Einmalhandschuhe DIN EN 455
  • 1 Erste-Hilfe-Broschüre

Was man sonst noch wissen sollte:

  • Verbandkästen sind in allen EU-Ländern Pflicht. Am besten man informiert sich vor Antritt einer Reise über die genauen Regelungen im Gastland.
  • Viele Materialien haben ein Verfallsdatum. Ist das überschritten, sollte man das betroffene Produkt auf jeden Fall austauschen. Es gibt nach dem Verfallsdatum keine Garantie mehr auf Sterilität (Verbände usw.) oder Sicherheit (Einmalhandschuhe).